Favoriten
0
Warenkorb

NOTRE-DAME DE LA DALBADE

Gegend und Denkmaler
Visiter_Toulouse_tympan_ND_Dalbade

Über

Im Herzen des Stadtteils Carmes besticht Notre-Dame-de-la-Dalbade durch einen farbenfrohen Eingang - seltsam, für eine Kirche, deren Name „weiß“ bedeutet.

Die um das 6. Jahrhundert erbaute Kirche wurde nach einem Brand am Ende des 15. Jahrhunderts vollständig neu errichtet. Ursprünglich war das Äußere mit Kalk bedeckt, was ihm ein makelloses Weiß verlieh, eine Hommage an die Jungfrau. Heute ist das Weiß zwar außen dem Backsteinrot gewichen, innen ist es aber immer noch zu finden.

Der Turm der Kirche war mit 91 Metern lange Zeit der höchste der Stadt, stürzte aber 1926 plötzlich ein.
Trotz dieser Unglücke steht sie immer noch und empfängt die Besucher stolz mit einem Renaissance-Portal und einem prächtigen, farbigen Keramik-Tympanon von1878. Letzteres ist ein Werk von Gaston Virebent, einem berühmten Keramiker, der von der Marienkrönung von Fra Angelico inspiriert wurde.

Zugang

Métro / Tram à proximité

Bildergalerie

Visiter_Toulouse_ND_Dalbade Visiter_Toulouse_ND_Dalbade_detail
Sie sind bei

NOTRE-DAME DE LA DALBADE

2 Rue des Paradoux (presbytère), Rue de la Dalbade (église) 31000 TOULOUSE
Siehe die Website

Was ist zu tun

In der Nähe

Zurück
Weiter

Vorschläge

Sie werden es lieben