Favoriten
0
Warenkorb

BASILIQUE NOTRE-DAME DE LA DAURADE

Gegend und Denkmaler
Visiter_Toulouse_basilique_ND_Daurade

Über

Am Ufer der Garonne birgt Notre-Dame-de-la-Daurade die Schwarze Madonna, gekleidet in ihren schönsten Kleidern von Christian Lacroix, Jean-Charles de Castelbajac und anderen großen Modeschöpfern.

Sie wurde im 5. Jahrhundert auf den Resten eines antiken Tempels erbaut. Bei ihrer Dekoration verwandte man bevorzugt Mosaike mit Blattgold, daher der Name Daurade von daurar, dt. vergolden. Nachdem die Kirche im 9. Jahrhundert Teil eines Benediktinerklosters geworden war, erweiterte man sie um ein Kirchenschiff und einen Kreuzgang, an dessen Stelle sich heute die Kunsthochschule befindet.

Die Kirche musste am Ende des 18. Jahrhunderts abgerissen und komplett neu aufgebaut werden.
Auch Notre-Dame-la-Noire genannt, beherbergt sie eine Schwarze Madonna, Beschützerin der Stadt und ihrer zukünftigen Mütter.

Derzeit finden Renovierungsarbeitet statt, das Innere ist nicht vollständig zugänglich, aber Sie können immer noch die klassische Fassade bewundern und versuchen, den scheinbar nicht vorhandenen Glockenturm auszumachen.

Zugang

Métro / Tram à proximité

Bildergalerie

Visiter_Toulouse_basilique_ND_Daurade_2
Sie sind bei

BASILIQUE NOTRE-DAME DE LA DAURADE

1 Place de la Daurade 31000 TOULOUSE
Siehe die Website

Was ist zu tun

In der Nähe

Vorschläge

Sie werden es lieben